Als zertifizierter Partner der Dätwyler Cables realisierte Frings das anspruchsvolle 10 Gigabit-Highspeed-Datennetz
nach neuesten Standards, damit der LEED-Zertifizierung nichts mehr im Wege steht.

Baufakten Vodafone-Campus:

›› Bauherr: Vodafone GmbH

›› Standort: Düsseldorf Heerdt

›› BGF: 110.000 m²

›› Höhe Büroturm: 75 m/19 Stockwerke

›› BGF Büroturm: 18.500 m²

›› Arbeitsplätze: 5.000

 

Vodafone GmbH

Innovative Arbeitsplätze „walk the talk“. Vodafone Campus.

Die Vodafone GmbH hat ihren Anfang im Jahr 1990 als Mannesmann Mobilfunk GmbH und ist heute Teil der Vodafone Gruppe, einem der größten Mobilfunkkonzerne der Welt. Sie hat ihren Hauptsitz in Düsseldorf, mit weltweit 10.500 Mitarbeitern, 39 Millionen Mobilfunk- und Festnetz-Kunden und einem Jahresumsatz von rund 9 Milliarden Eurao.

 

Mit der neuen Konzernzentrale, im Düsseldorfer Stadtteil Heerdt, wo sich von 1963-2008 in Teilen die Brauerei Gatzweiler befand, schafft der erste voll integrierte Kommunikationskonzern Deutschlands Raum für 5.900 Mitarbeiter auf stolzen 86.000 Quadratmetern. Vodafone führt seine bislang auf verschiedene Standorte verteilten Mitarbeiter in einem Gebäude zusammen. Mit einem 19-geschossigen Büroturm und 75 Metern Höhe bildet die künftige Deutschlandzentrale eines der neuen Wahrzeichen der Stadt Düsseldorf und wird das Unternehmen mit seinen Werten und seiner Kultur nach Außen und nach Innen repräsentieren. Der Campus steht für Kommunikation, Kreativität und viele Freiräume für die Mitarbeiter.

 


Der zukunftsweisende Vodafone-Campus. IT-Ausstattung auf höchstem Niveau: LAN-Ports für alle Arbeitsplätze, 10-Gigabit-Highspeed-Datennetz und 100% WLAN & LTE-Abdeckung.

Der Campus-Neubau des TK-Anbieters stellt das innovative Arbeitsplatzkonzept „walk the talk“ vor. Das neue Campusgebäude stellt für 5.500 Mitarbeiter 4.600 Arbeitsplätze zur Verfügung, da flexibles Arbeiten von zu Hause ausgebaut werden soll. Zudem gibt es im neuen Vodafone-Campus viele Austauschmöglichkeiten. Es stehen ein Mitarbeiterrestaurant mit 1.200 Sitzplätzen, Cafés und eine Sky Lounge, aber auch eine Kinderkrippe, ein medizinisches Center, einen Fitnessbereich, Copy Shops und eine Reinigung zur Verfügung. Die Mitarbeiter wurden früh in die Konzeption und Umsetzung des Gebäudes einbezogen.

 

Als wäre die neue Vodafone Zentrale mit Campus nicht schon grün genug, erfüllt sie auch alle Kriterien zum Erlangen des Status als „Green Building“. Mit dem neuen Gebäude strebt Vodafone die international anerkannte LEED-Zertifzierung in Gold an.

 

Selbstverständlich ist die IT-Ausstattung ebenfalls auf hohem Niveau: LAN-Ports für alle Arbeitsplätze, 100% WLAN, LTE-Netzabdeckung, Voice over IP und Smartphones für alle. Als zertifizierter Partner der Dätwyler Cables GmbH realisierte die Frings Building Solutions GmbH das anspruchsvolle 10 Gigabit-Highspeed-Datennetz nach neuesten Standards, damit der LEED-Zertifizierung nichts mehr im Wege steht.

 

Außerdem wurden aufgrund des besonderen Raumkonzeptes für die Kupferverkabelung anstelle von Bodentanks sogenannte Consolidation Points im Doppelboden untergebracht. Von jedem Consolidation Point können somit direkt sechs Arbeitsplätze angesteuert werden. Der Backbone wurde gebäudeübergreifend gestaltet und damit hochredundant konzipiert.

 

Die innovative architektonische Gestaltung des Vodafone-Campus spiegelt die teamorientierte Unternehmenskultur wider und verbindet dabei hohe Nutzerqualität mit Energieeffizienz.

 

Fakten

Montage FBS:

Februar 2012 bis Januar 2013

 

Anforderungen:

10 Gigabit-Highspeed-Datennetz nach den neuesten Standards, für die „Gold“ LEED-Zertifizierung.

 

Produktinformationen:

Datenkabel: Dätwyler uninet 7702 duplex AWG22 Cat.7A

Anschluss- komponenten: Dätwyler KS-TS 10 Gigabit Consolidation Points

Glasfaser: Dätwyler Optoversal-Z , U-DQ(ZN)BH Multimode OM4, Singlemode OS2

 

Besonderheiten:

Aufgrund des besonderen Raumkonzeptes wurden in der Kupferverkabelung anstelle von Bodentanks sogenannte Consolidation Points (CP) im Doppelboden untergebracht. Von jedem „CP“ können direkt 6 Arbeitsplätze angesteuert werden. Der Backbone wurde gebäudeübergreifend gestaltet und damit hoch-redundant konzipiert.

 

LEED-Zertifizierung:

LEED bedeutet „Leadership in Energy and Environmental Design“. Dabei handelt es sich um den US-amerikanischen Standard für nachhaltige Gebäude, welche die Grundlagen ökologischen Bauens erfüllen. Dazu gehört besonders die Nachhaltigkeit, Wasser- & Energie-Effizienz, der Einsatz von umweltfreundlichen Materialien & Ressourcen, die hohe Raumqualität und das schonende Vorgehen im Design- und Innovationsprozess. Besonders die Vermeidung unnötiger Co2-Belastungen und Einsparung von Energie stehen im Vordergrund.

 

REFERENZ-STORY ALS PDF

Vodafone